Unterwegs nach Dortmund

Gruppenfoto. Unsere 5 Aktiven stehen im Mittelgang eines ICE und schauen in die Kamera. Oliver, Niko und Edis tragen unser Team-Shirt, ein dunkelblaues T-Shirt mit der weißen Aufschrift „FC Viktoria 1889 Berlin“ oben und unten umrahmt von himmelblauen Balken, darunter in kursiv weiß der Schriftzug „Blindenfußball“
v.l.n.r.: Oliver Heise. Matthias Ryschelski, Niko Rother, Edis Veljkovic, Lars Stetten

Wir sind auf dem Weg nach Dortmund. Dort findet morgen und übermorgen (09.06 und 10.06.2017) auf dem Sportplatz in Kirchderne (Derner Straße 423b, 44329 Dortmund) der zweite Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga 2017 statt. Unsere Spiele: Samstag um 12:00 Uhr, SG TSV 1860 München / Viktoria Berlin : SF/BG Blista Marburg und Sonntag um 12:00 Uhr, SG TSV 1860 München / Viktoria Berlin : FC St. Pauli.

Wie man schon dem Foto entnehmen kann, ist unsere Mannschaft leider nochmals empfindlich geschrumpft. Zu den Langzeitverletzten gesellen sich nun auch noch skandalöse Abstellungen an so unwichtige Dinge wie Urlaub. Und das allerschlimmste: Unser Topstürmer (der geneigte Leser darf raten, wer gemeint ist) befindet sich zwar auf dem Foto, sein Einsatz ist nach einer Trainingsverletzung jedoch fraglich. Da wird man die Erwartungen an diese beiden Spiele nicht zu hoch hängen dürfen: Weitere Entwicklung und das Sammeln von Erfahrung, um viel mehr kann es uns nicht gehen. Aber dies wird uns selbstverständlich nicht davon abhalten, sobald der Anpfiff ertönt, alles zu geben um doch einen Sieg zu erringen. Denn bei allem Realismus sind wir in erster Linie immer noch Sportler und wollen gewinnen. Die Zeit für realistische Einordnungen ist dann nach dem Spiel.